BfB Logo org neu
Unabhängige Wählervereinigung Bürger Für Brieselang e.V.
twitter.png facebook.png
Bürger für Brieselang

Reduzierter Eintritt am Nymphensee rechtswidrig?

Mehrere Kommunen im Umland haben es vorgemacht – sie versuchen, die Kinder und Jugendlichen mit freiem oder geringerem Eintritt für Freibäder an die frische Luft zu locken. Da kann man sicher geteilter Meinung sein, aber auch in Brieselang fanden das 14 von 17 Gemeindevertreter*innen gut und wichtig. Und beschlossen das am 23.06.2021. Auch die Verwaltung machte keine Einwände geltend, allerdings war der Bürgermeister auch entschuldigt abwesend.

Weiterlesen

Kinder und Jugendliche an die frische Luft – Erleichterungen auch in Brieselang

Brieselang hat einen ganz besonderen Schatz, einen der besten Badeseen Brandenburgs:

Den Nymphensee.

Und Brieselang hat – wie viele andere Kommunen – ganz viele Kinder und Jugendliche, die in diesem Jahr viel zu lange drin waren.

So hat die Gemeindevertretung auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten Frau Neumann mit überwältigender Mehrheit beschlossen, den Beispielen aus dem Umland zu folgen und für die laufende Saison stark verbilligte Saisontickets zu beauftragen. Die Umsetzung wir noch einen kleinen Moment dauern, der Automat muss entsprechend programmiert werden. Den vollständigen Beschluss lesen Sie hier.

Vermittlung zwischen den Interessen – Seebeirat gegründet

PXL 20210623 185414596 NymphenseeDer Nymphensee ist groß, gut 146.000 m². Der Nutzer gibt es viele, die DLRG, Naturschützer*innen, Angler*innen, Taucher*innen, Badegäste und Sonnenhungrige, um nur einige zu nennen. Da kollidieren die Interessen schon mal miteinander, oder auch mit / zwischen dem Pächter oder Verpächter. Vieles ist sicherlich lösbar, in der Vergangenheit gab es aber auch die eine oder andere Eskalation.

Bereits im Januar hatte die Gemeindevertretung mit einem Grundsatzbeschluss den Weg freigemacht, hier als ausgleichendes Element einen Beirat zu installieren, der informell und beratend tätig wird und die Interessengruppen zusammenführt. Am Mittwoch wurde es nun amtlich und die genaue Zusammensetzung wurde fast einstimmig festgelegt.

Weiterlesen

Erster Videostream erfolgreich absolviert

Es war durchaus eine schwere Geburt. 6 Monate hat es gedauert, einen Videostream einzurichten. Was im privaten Bereich innerhalb von Tagen realisierbar ist, erforderte im Bereich der öffentlichen Verwaltung doch deutlich mehr Anstrengungen.

Aber freuen wir uns auf die Zukunft! Herstellung besserer Öffentlichkeit durch Livestream und Archiv kostet Geld, bringt aber viele Vorteile. Während der Pandemie können so Bürger*innen teilnehmen, die beispielsweise auf Grund besonderer Gefährdung Zusammentreffen scheuen. Aber auch zukünftig kann, wer zeitlich (andere Termine) verhindert oder ortsgebunden (nicht mobil, kleine Kinder zuhause, Pflegebedürftige,…) ist, mit wenig Aufwand live dabei sein oder später vorbeischauen.

Weiterlesen

Videostream erneut gescheitert – Licht am Ende des Tunnels

Die Voraussetzungen waren so gut wie noch nie: Nachdem am Montag ein Test gezeigt hat, dass die installierte Technik, um Bild und Ton aus der Videokonferenz der Gemeindevertretung und den Ausschüssen als Stream bereitzustellen, funktioniert, hätte es Mittwoch klappen können.

Allerdings musste dazu ein einstimmiger Beschluss ohne Enthaltungen gefasst werden. Dieser scheiterte an der Gegenstimme des fraktionslosen Abgeordneten und an der Enthaltung des Bürgermeisters.

Weiterlesen